Festrede von Dr. Georg Pölzl anläßlich Sponsionsfeier Technische Universität Graz

Sehr geehrter Herr Dekan,
Sehr geehrte Damen und Herren Professoren,
Sehr geehrte Absolventinnen und Absolventen,
Sehr geehrte Damen und Herren,

Ich freue mich, heute hier zu sein und diese Sponsionsfeier mitgestalten zu dürfen. Ich habe die Einladung gerne angenommen, einige persönliche Gedanken zum Abschluß Ihres Studiums an Sie zu richten.
Zuerst aber gratuliere ich Ihnen herzlich. Sie haben es geschafft! Das Studium ist abgeschlossen, die Berufswelt wartet schon gespannt auf Ihren Einsatz und Ihre Ideen.

"Durchstarten zur Spitze", "Die Ich-Aktie" - So und ähnlich lauten die Titel jener aktuellen Bücher, die sich mit einem zentralen Thema befassen: Erfolg! Erfolg für sich persönlich, Erfolg für das Unternehmen, für das man sich engagiert. Sicher wollen Sie alle Erfolg haben, wollen Karriere machen. Ich kann Sie darin nur bestärken.
Die zentrale Frage ist: Wie wird man erfolgreich? Sicher nicht, indem man es wie Friedrich Schiller sieht, der meinte: "Doch der Erfolg ruht in des Himmels Hand." Schicksalsgläubigkeit hat in einer Welt, die von Schlagworten wie Globalisierung, Deregulierung, Digitalisierung, usw. geprägt ist, keinen Platz. Nur, wer die ständig und immer rascher sich verändernde Welt als spannende Herausforderung betrachtet, anstatt als Bedrohung, bringt eine der Grundvoraussetzungen für Erfolg mit. Ich rate Ihnen, nehmen Sie Ihre Zukunft aktiv in die Hand!

Neben dieser allgemeinen Empfehlung, möchte ich Ihnen aber auch ein paar ganz persönliche Tipps mit auf Ihrem Weg zum persönlichen Erfolg, zur persönlichen Zufriedenheit geben:

  1. Haben Sie Spaß!
    Haben Sie Spaß an Ihrer Arbeit.
    Haben Sie Spaß am Neuen.
    Haben Sie Spaß an Veränderung.
    Haben Sie Spaß an Ihrem Privatleben.

  2. Lernen Sie auch weiterhin!
    Sie haben Ihr Studien-Diplom in der Tasche und damit eine Wissensbasis und Kompetenz, auf die Sie kontinuierlich aufbauen können. Oder anders gesagt: Auf Ihrer Festplatte ist ein Betriebssystem installiert, fügen Sie die notwendigen Programme hinzu und achten Sie darauf, dass Sie auch jeweils über die neuesten Versionen verfügen. Ständige Weiterbildung ist meiner Ansicht nach heute ein Muss für Erfolg.
    Aber, haben Sie auch Spaß am Lernen!

  3. Agieren Sie selbstbestimmt und selbstständig!
    Sie sind die Führungskräfte und die Spezialisten der Zukunft. Achten Sie darauf, dass Sie sich wohlfühlen, bei dem was sie tun. Bestimmen Sie selbst, welcher Weg der richtige für Sie ist. Entscheiden Sie selbstständig!

  4. Arbeiten und leben Sie motiviert und engagiert!
    Motivation und Engagement kommen von innen. Es liegt an Ihnen motiviert zu sein. Verabschieden Sie sich von dem Gedanken, dass Motivationsanreize (wie z.B. Gehaltserhöhungen) die wahren Motivatoren sind. Entscheiden Sie, wofür Sie sich engagieren wollen und gehen Sie es mit 100-%-iger Motivation an.

  5. Übernehmen Sie Verantwortung!
    Übernehmen Sie Verantwortung für Ihre Arbeit.
    Übernehmen Sie Verantwortung für Ihre Entscheidungen.
    Übernehmen Sie Verantwortung für Ihr Unternehmen.
    Übernehmen Sie Verantwortung für Ihre Kollegen und die Menschen, die Sie umgeben.
    Übernehmen Sie auch privat Verantwortung.

  6. Werden Sie Teamspieler!
    Das Team gewinnt! Team- und Kommunikationsfähigkeit, die Fähigkeit, zuhören zu können und Verständnis zu zeigen sind klare Führungskompetenzen. Emotionale Intelligenz ist mindestens genauso wichtig für Ihren Erfolg wie die Hardfacts, z. B. Ihr Studienabschluss.
In dem von mir eingangs erwähnten Buch "Die Ich-Aktie" findet sich eine Erfolgsformel. Diese versucht die entscheidenden Faktoren für Erfolg in einer einfachen mathematischen Gleichung zusammenzufassen:

Erfolgsindex = (Wissensbasis + Emotionale Intelligenz) x Innovationskraft

Zur Wissensbasis, die Sie sich mit Ihrem Studium erworben haben kommt die Fähigkeit, im Team und mit anderen Menschen zu arbeiten. Diese Eigenschaften verstärkt durch eigenen Antrieb und neue Ideen ergeben den Erfolg. Ich glaube, dass diese Formel den Weg zum Erfolg sehr gut definiert.
Lassen Sie mich zum Abschluss noch einmal den Bogen spannen zu dem Gedanken, den ich persönlich für den wichtigsten halte: Die Balance zwischen dem Streben nach beruflichem und privatem Erfolg. Denn gerade zu Anfang einer Karriere läuft die private Dimension Gefahr, zu kurz zu kommen. Der Ausgleich zwischen beiden Welten spielt eine zentrale Rolle.

Mit diesem Rat schließe ich meine Ausführungen ab. Es bleibt mir nur noch, Ihnen eines zu wünschen: Viel Erfolg!